Die Birke - ein Symbol für Leichtigkeit und Lebensfreude

Dem Saft und den Blättern der Birke wird eine stärkende Wirkung nachgesagt.

Mit Ihrem schneeweißen Stamm, mit Ihrer Anmut und einer Vielzahl von heilenden und nährenden Kräften wurde die Birke schon von den Kelten und Germanen als heiliger Baum verehrt und den Göttinnen Brigid und Freya gewidmet. Sie wurde mit Reinheit, Licht und dem Neuanfang in Beziehung gesetzt. In der Volksheilkunde ist die Birke ein sehr beliebtes und weit verbreitetes Heilmittel. Saft und Blätter sollen stärkend und blutreinigend wirken. In der Frühjahrskur dienen Blätter und der leicht süßliche Birkensaft zur Anregung des gesamten Stoffwechsels, zur Reinigung und Entgiftung und wirken dadurch verjüngend. Birkenblättertee gilt als einer der besten Heilmittel für Wasserausscheidungen. Heute wird der Tee als Durchspülungstherapie der Harnwege bei entzündlichen und bakteriellen Erkrankungen empfohlen. Die Blätter enthalten Flavonoide, ätherische Öle, Harze, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Saponoide und Vitamin C. Bei der Zubereitung von Tee kommen 1 bis 2 Teelöffel Blätter auf eine Tasse Wasser. Davon trinkt man 2 bis 4 Tassen am Tag. Als Saft werden täglich 3 Trinkgläser voll, verdünnt mit Wasser, getrunken.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Um Kommentare auf dem Blog darzustellen, werden die eingegebenen Daten von uns verarbeitet und gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.